Marrakesch 2015

January 06, 2016

Die Highlight-Serie 2015 möchte ich nun fortsetzen mit meiner einwöchigen Reise nach Marrakesch Ende November. Das ein oder andere Bild gab es schon bei Facebook zu sehen.

Inspiriert von einer Freundin, (die eigentlich mitkommen wollte ;)) bin ich Ende November relativ spontan nach Marrakesch aufgebrochen. Ein Flug war schnell gebucht und über airbnb die passende Unterkunft gefunden. 

Bei meinen Vorbereitungen bin ich mit vielen unterschiedliche Meinungen zu dem Land und der Stadt konfrontiert worden. Von wunderschön bis viel zu gefährlich gingen die Aussagen. Informiert habe ich mich im Internet, bei Bekannten und direkt bei Einheimischen, die in Deutschland leben. Ich beschloss möglichst frei von Vorurteilen und Erwartungen aufzubrechen und meine eigenen Erfahrungen zu machen.

Die Unterkunft, ein typisch marokkanischer Riad mitten in der Medina, der Altstadt von Marrakesch, war wirklich großartig. Sogar besser als bei airbnb beschrieben. Eine Oase, der Ruhe und Abgeschiedenheit. Als einziger Gast, teilte ich mir das große Haus nur mit meinem Gastgeber Hassan, der mir eine große Hilfe war und mir jeden Morgen ein abwechslungsreiches Frühstück zubereitete mit einer großen Kanne Minz Tee. 

Mein Eindruck nach dem ersten Tag war eher bescheiden und ich fragte mich, warum ich überhaupt hier war, in dieser Stadt. Die große Armut und Aufdringlichkeit mancher Menschen machte mir anfangs zu schaffen. 
Zum Glück habe ich mich von dem ersten Eindruck nicht entmutigen lassen und bin weiter durch die Stadt getigert und habe die schönen Seiten der Stadt kennengelernt und bin vielen freundlichen und zuvorkommenden Menschen begegnet. Der positive Eindruck überwiegt und ich kann einen Besuch dieser wunderbaren Stadt wirklich empfehlen. Ein Besuch auf den verwinkelten Souks (Märkten), sich einfach darin verlieren und von dem großen Warenangebot und dem Getümmel beeindrucken lassen. 

Gegessen habe ich die ganze Woche an unterschiedlichen Marktständen auf dem Djemma El Fna. Hier geht abends richtig die Post ab. Schlangenbeschwörer, Geschichtenerzähler, Gaukler und die vielen Garküchen machen den Charme dieses Platzes aus. Rund um den Platz kann man abends bei einer Tasse Tee von den Panorama Terrassen der Cafe's über dem Djemma El Fna dem Sonnenuntergang entgegen sehen und einfach den Urlaub genießen. 

Eine Woche scheint eine lange Zeit um eine Stadt zu besuchen. Mit immerhin 1 Millionen Einwohnern, ist Marrakesch eine sehr große Stadt und hat sehr viel zu bieten. Wer nicht nur die Innenstadt sehen will, sondern auch mal einen Tagesausflug ins nahe Atlasgebirge unternehmen möchte, braucht schon die sieben Tage.

Bei Fragen zu Flug / Unterkunft / Tips dürft ihr mir gerne eine Email schreiben.

Kurz vor Weihnachten traf dann mein Fotobuch ein, das ich mit Lightroom zusammengestellt und bei Blurb bestellt habe. Und wer möchte kann das Buch sogar direkt über Blurb nachbestellen:


Schlüsselwörter
Archiv
Januar Februar März April Mai Juni Juli August (2) September (8) Oktober (2) November (4) Dezember (3)
Januar (2) Februar März April Mai (1) Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar (1) Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar (4) März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember